Traditionelle chinesische Medizin

Anwendungsgebiete und Diagnostik

So fremd wie ihre Philosophie, so ungewohnt wirken zunächst die Diagnoseverfahren der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Der TCM-Arzt sieht den Patienten in seiner Gesamtheit, mit seinen körperlichen Beschwerden, seiner Persönlichkeitsstruktur, seinen seelischen Belastungen und seinen früheren körperlichen oder seelischen Schädigungen. Die TCM-Diagnose besitzt einen hohen Stellenwert, da sie eine Dokumentation des gesamten Krankheitsprozesses darstellt, dessen Ursachen häufig vielseitig sind. Die Aufgabe des Arztes ist es, anhand des Beschwerdebildes des Patienten, einer sehr ausführlichen Befragung und einer sorgfältigen körperlichen Untersuchung zu erkennen, wo und in welcher Weise der harmonische Qi-Fluss gestört ist.

Die Diagnose ist sehr komplex und basiert auf:

  • Fragen: Anamnese, Gespräch
  • Fühlen: Puls, Bauchdecke, einzelne Körperregionen und Akupunkturpunkte
  • Sehen: Zunge, Gesicht, Haut
  • Hören/Riechen: z.B. Atem- oder Darmgeräusche, Stimme, Körpergeruch, Körperausscheidungen

Über diese vielfältigen, speziellen Untersuchungen können die Art der Erkrankung und ihre auslösenden Faktoren erkannt werden. Wie wir es auch bei einer banalen Erkältung kennen, können dies äußere Faktoren wie Wind, Kälte oder die Einwirkung von Feuchtigkeit sein. Genauso bringen möglicherweise Aggression, Angst, Sorgen oder permanente Überforderung, Stress, unregelmäßiges Essen, Schlafmangel, sogar zu viel oder zu wenig Sex den Qi-Fluss des Menschen aus dem Gleichgewicht und machen ihn objektiv krank.

Nach der Diagnose folgt eine sehr individuelle Behandlung, die zu einer spürbaren Besserung des Wohlbefindens führt.

Durch ihre vielschichtige Ursachenforschung kann die TCM bei einer Vielzahl chronischer Erkrankungen, bei Schmerzzuständen, bei funktionellen Beschwerden oder gerade auch bei psychosomatischen Störungen Heilungschancen bieten, wo schulmedizinisch häufig nur Symptome gelindert oder unterdrückt werden können. Selbst Befindlichkeits- und Funktionsstörungen können mit Hilfe der TCM-Diagnostik bereits erkannt werden, wenn schulmedizinische Messungen, Laboruntersuchungen und bildgebende Verfahren noch nicht in der Lage sind, Befunde zu dokumentieren.

 

Dr. medic-stom./IM Temeschburg Mihaela Grau   |   Zahnärztin, Akupunktur- und TCM-Ärztin   |   Mannheim, Käfertal, Rhein-Neckar-Kreis